Bulimie - ein Spiel mit dem Tod.

Sonntag, 28. August 2016  |    |  0 Kommentare
Bulimie bedeutet für mich absoluten Kontrollverlust. 
Es bedeutet für mich Fressanfälle zu haben, in denen ich Wochenvorräte an Essen verschlinge. 
Es ist, dass man nach einem Fressanfall nicht mehr gerade laufen kann, weil man so voll ist. 
Und es ist das Gefühl nach dem Erbrechen, wenn der Bauch wieder flach ist. 

Es bedeutet Nahrungsmittel zu horten, um diese dann auf einmal zu verschlingen. 
Bulimie kostet Unmengen an Geld. 
Bulimie bedeutet, stundenlang tagtäglich über dem Klo zu hängen und sich zu erbrechen. 
Es bedeutet für mich, dass ab einem gewissen Punkt mein Körper darauf konditioniert war, das Gegessene automatisch wieder herzugeben. 
Es bedeutet für mich, ewig viel Mineralwasser zu trinken, um das Gegessene gut erbrechen zu können. 
Bulimie ist, nach stundenlangem Erbrechen völlig erschöpft zu sein und extreme Kopfschmerzen zu haben. 
Es bedeutet für mich das Gefühl, beim Erbrechen all meine Organe mit auszukotzen. 

Bulimie bedeutet bei mir, dass nach jedem Aufstehen ein dumpfes Gefühl kommt und mir schwarz vor Augen wird. Bulimie bedeutet, Blut zu erbrechen und trotzdem weiterzumachen. 
Bulimie ist ein Spiel mit dem Tod. 
Es ist das Wissen, dass jeder Fressanfall dein letzter sein könnte, weil es irgendwann zu spät ist. Es ist gleichzeitig das, was dich am Leben hält, dein Lebensretter, sowie auch das, was dich dem Tod immer näher bringt. 
Es ist das, was mich immer tiefer in die Depression treibt.

Bulimie bedeutet schauzuspielen vor allen Freunden, Bekannten und Verwandten. 
Bulimie bedeutet Isolation und Scham. 
Es bedeutet, alle Leute von sich wegzustoßen und trotzdem auf heile Welt zu tun. Es bedeutet Heimlichkeiten. Es bedeutet für mich, sich selbst und seinen Körper zu verabscheuen – es bedeutet für mich Selbsthass. 

Es ist für mich eine eigene kleine Welt, in der sich nur alles darum dreht, wie viel Zeit ich habe, um Etwas wieder loszuwerden, bevor es verdaut und vom Körper aufgenommen wird.
Bulimie bedeutet für mich, sich mit Sport zu quälen, um den Wunschkörper zu erreichen. 
Bulimie bedeutet für mich, ständig Kaugummi zu kauen in der Hoffnung, dann keinen Fressanfall zu bekommen. 
Es bedeutet für mich, zu koordinieren wieviel Zeit ich für einen Essanfall und das anschließende Erbrechen benötige. 
Es bedeutet für mich, Verbote aufzustellen. 
Es heißt für mich, jeden Tag einzuschlafen, aufzuwachen und nicht zu wissen, ob man diesen Tag überlebt. 
Es bedeutet für mich Hass und Liebe zugleich. 
Es ist für mich kein Leben. 
Es bedeutet für mich ständige Angst. Angst noch dicker zu werden, als ich eh schon bin. Angst vor erneuten Fressanfällen. Angst vor dem nächsten Tag. 
Bulimie bedeutet für mich ständige Nervenzusammenbrüche zu haben.


Aber es ist ja doch nur „ein wenig Kotzen gehen, weil man mal zu viel gegessen hat“…

0 liebe Kommentare ♥

Schreib mir etwas:

 
design by fruehlingshaft ♥