Mittwoch, 24. Mai 2017  |    |  1 Kommentar
Ich hasse euch. Ich verabscheue euch. Ja, ihr seid meine Eltern, nein, ihr wart meine Eltern. Ich will euch nicht mehr als meine Eltern bezeichnen. Denn das Wort Eltern habt ihr nicht verdient. Ihr wisst, dass ich mit einer Essstörung zu kämpfen habe. Und alles was ihr mir sagen könnt ist, dass meine Waden, meine Beine zu fett sind? Ich habe in der letzten Zeit über 20 kg abgenommen, habe mich stellenweise von 2-3 Toastbroten die Woche ernährt. Habe mich übergeben bis zum Umfallen. Ich hatte immer das Gefühl, dass die Essstörung das Einzige ist, was ich richtig kann. Weil ihr mir das Gefühl gegeben habt, dass ich in nichts gut genug bin. Dass ich nicht auslange. Dass ich immer besser sein muss. Ihr habt mir von klein auf vermittelt, dass ich nicht mehr als ein Stück Scheiße bin, dass ich nichts wert bin. Und jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, an dem ich mich entscheiden muss. Will ich leben oder sterben? Will ich weiter in der Essstörung stecken oder den Kontakt zu meinen „Eltern“ abbrechen? 
Ich sitze seit einem Jahr ständig in Kliniken. War nur 2 1/2 Monate das komplette letzte Jahr über daheim. Weil ich mein Leben nicht auf die Reihe bekomme. Wegen euch. Ihr spendiert meiner Schwester eine Neubauwohnung und ich muss kucken, wie ich klar komme. Damit ist jetzt Schluss. Ich muss mich entscheiden.

1 wunderbarer Kommentar:

» schy | 17. Juni 2017 um 04:22

Vielleicht erinnerst du dich an mich,
vielleicht erkennst du mich wieder.
Ich erkenne dich, nicht der Mensch der du nach außen bist, sondern dein inneres ich. Und das ist nicht nur schwarz weiß, da ist auch Farbe. Du musst sie herauskitzeln, für sie Kämpfen. Lass diese Menschen hinter dir. DU bist wichtig, nicht sie. Ganz alleine DU.
Pass auf dich auf

Schreib mir etwas:

 
design by fruehlingshaft ♥